Googlest Du noch oder Bingst Du schon?

Juni 9th, 2009


Schreck lass nach. Da hatte Microsoft mir doch tatsächlich kurz Angst gemacht, als sie ihre ultimative Super-Search… äh – Verzeihung – Decision-Engine angekündigt haben. Ich habe ihnen sogar zugetraut dass sie die Kriegskasse weit auf gemacht haben um Google vor den Bug zu schießen. Nun macht sich jedoch Ernüchterung breit. Im Prinzip ist Bing sogar eine glatte Kopie von Google mit ein paar dilettantischen Änderungsversuchen. Der neuste Versuche von Microsoft im Internet noch eine Roll zu spielen kann als getrost abgeheftet und vergessen werden. Das ist geradezu lächerlich und eine Erklärung von Micorsoft, dass sie mit Google nicht mithalten können.

Liebe Microsoft-Entwickler – nehmt Euch Euren eigene Slogan zu Herzen – „The World doesn’t need another Search-Engine“ – und schon gleich keine Kopie von Google.

KabelBW Kunden werben Kunden – Zweiter Akt

März 8th, 2009


Man glaubt es kaum, aber ich werde einen zweiten Versuch wagen. Ein Freund hat sich heute mit der Frage an mich gewendet, ob man KabelBW empfehlen kann. Haha – was soll ich dazu sagen? Natürlich ist dieses Theater mit der letzten Kundenvermittlung unfassbar. Aber auf der anderen Seite ist der Preis und die Leistung bei KabelBW unschlagbar gut. Und wenn man das ganze mit etwas Distanz betrachtet, dann kommt man zwangsläufig zu dem Schluss dass es bei den anderen Anbietern doch genauso zu geht. Vielleicht ist es dort sogar schlimmer.

So musste beispielsweise ein Freund von mir fast 4 Monate auf seinen Telefon- und Internetanschluss von Arcor warten. Die Telkom-Techniker konnten mehrfach die Klingel bzw. die Straße nicht finden und Arcor war ebenfalls nicht in der Lage dies als Problem zu erkenne und zu handeln. Ein ähnliches Szenario hatte sich ja bei meinem Nachbarn mit Alice abgespielt und ein anderer Bekannter berichtete mir ebenfalls darüber dass er nun wochenlang auf seine Anschluss warten muss da die Telekom keinen Termin frei hat – oder so!?

Ich finde diese Entwicklung höchst fragwürdig. Zwar sind die immer weiter fallenden Preise für uns Verbraucher eine schöne Sache, wenn am Ende aber nichts mehr funktioniert, keiner mehr Bescheid weis und ich nur noch mit Call-Computern oder völlig ahnungslosen Hotline-Mitarbeitern telefonieren kann, die nicht können, nicht dürfen oder auch gerade keine Lust haben, was hilft es mir dann wenn das Produkt fast kostenlos ist?

Zurück zum Thema, ich habe also eine erneute Kundenvermittlung gemacht – dieses mal verfüge ich ja bereits über ein Zanox KabelBW Kunden empfehlen Kunden Konto – mal sehen ob es dieses mal Reibungslos über die Bühne geht.

KabelBW ShowDown

Januar 16th, 2009


Ja, erst mal ein Danke an RKL der mich mit seinem Kommentar aus dem Winterschlaf geweckt hat.

Ich möchte natürlich mein Versprechen einlösen und die Auflösung des Rätsels um die verlorene Prämie bekannt geben.

Wo waren wir stehen geblieben? Ach ja – ich hatte am 01.12.2008 eine extreme Email mit allen möglichen Beschimpfungen (natürlich nur indirekt – ich will ja keine Klage wegen Beleidigung haben oder so was – bin ja schon gespannt genug was passiert wenn einer bei KabelBW diese Blog Post entdeckt – mal sehen) und Verfluchungen an diese „netten Servicemittarbeiter“ (ich hätte ja lieber Hirnamputierte geschrieben – aber auch hier lasse ich dass mal lieber – wegen dieser ganzen Anwälten und so) geschrieben und warte also auf eine Antwort.

09.12.2009

Antwort von KabelBW:

vielen Dank für Ihre E-Mail vom 01.12.2008.

Ihre Prämie muss nun in Ihrem Kunden werben Kunden Account ersichtlich sein.

Bitte führen Sie folgende Schritte durch:

Sie müssen sich mit Ihren Zugangsdaten im Kabel BW Verwaltungsbereich einloggen:

Zuerst unter -> Profil die Adressdaten hinterlegen bzw. prüfen:

Jetzt eine Bankverbindung hinterlegen:

-> Bankdaten
-> Auszahlungskonten
-> Neues Auszahlungskonto anlegen

Anschließend diese Bankkonto für die Auszahlung auswählen:

-> Bankdaten
-> Währungskonten
-> z. B. „Standard“ im Pulldown Menü unter Auszahlungskonto

Abschließend einfach die Auszahlung veranlassen:

-> Bankdaten
-> Gutschriften
-> freigeben

Wir bitten um Ihr Verständnis und entschuldigen uns für die Unannehmlichkeiten.
Mit freundlichen Grüßen

Ich natürlich sofort in den Account eingelogged – und – wer errät es – nix!?
Wie doof oder vielleicht auch mutig oder … mir fällt nichts mehr ein …. ich kann nicht mehr … überprüft dort eigentlich irgendeiner was er tut? Sind die noch ganz normal? Wie kann mal allen ernstes eine Email schreiben in der man jemandem erklärt was er tun muss und nicht prüfen ob er es auch tun kann? Vor allem nach diesem ganzen Theater? Es handelt sich übrigends immer um die selbe Mitarbeiterin.

Also wieder Telefon – ich beiße die Zähne zusammen damit ich den/die armen Sachbearbeiter/in nicht sofort töte sondern er/sie mir vorher noch eine Antwort geben kann. Es ist eine Sie. Ich versuche ihr in möglichst knappen Worten (ich habe die Geschichte ja nun schon hundertmal erklärt) die Situation zu beschreiben und sage ihr dann dass ich jetzt auf einer Lösung des Problems bestehe. Sie versucht den üblichen Beschwichtigungskram – ich unterbreche sie und sage ihr dass ich so lange am Telefon bleibe bis ich nachweislich ein Ergebnis habe. Sollte sie auflegen würde ich wieder anrufen. Ich habe das ernst gemeint.

Die arme Frau ist etwas verstört – sie sucht Rat bei einem Kollegen – kommt wieder und will mir wieder diesen Kram andrehen „schreiben Sie eine Em…“ – NEIN – NEIN – NEIN – Ich werde KEINE EMAIL mehr schreiben!!!!! ICH WILL EINE LÖSUNG DES PROBLEMS – JETZT – HEUTE – SOFORT !!!!
Sie sucht erneut Rat beim Kollegen – kommt zurück und sagt:
„Wir schreiben den Betrag ihrer nächsten KabelBW Rechnung gut – das geht aber erst mit der Januar Rechnung.“
Ok – muss ich akzeptieren – es ist nicht ganz befriedigend weil ich erneut warten muss – aber man ist ja schliesslich kompromissbereit. Also warten wir.

Ein paar Tage später schaue ich in den Zanox-Account und stelle fest – man hat mir nun plötzlich den Betrag gut geschrieben. Insgeheim hoffe ich ja dass ich den Laden so durcheinander gebracht habe dass die mir das jetzt 2mal auszahlen und plane dann anzurufen um die zuviel bezahlten 50 Euro zurück zu geben. Nur so aus Spaß.

08.01.2009
Meine KabelBW Rechnung ist da. Sie haben es tatsächlich geschafft. Der Betrag ist verrechnet worden. Unglaublich – nach über 3 Monaten, zahllosen Emails und Telefonaten habe ich die 50 Euro erhalten. Ich muss sagen ich habe selten so hart für mein Geld gearbeitet habe. Eins ist sicher – das ist der erste und letzte Kunde gewesen den ich zu KabelBW vermittelt habe. Die Frage ist nur wo ist es besser?

Fazit
Fairer halber muss man ja sagen dass dieses Beispiel an Unfähigkeit mit Kunden bzw. Problemen umzugehen ein zunehmender Trend bei allen Service-Unternehmen ist. Überall erst mal diese dummen Warteschleifen-Auswahlmenüs – und dann völlig unqualifiziertes Personl die nichts können – nichts dürfen und noch weniger wissen. Ich kann mich nicht entsinnen bei welcher Hotline oder bei welchem Kundenservice ich mich in letzter Zeit nicht gewundert habe wie diese Leute unfallfrei durch den Tag kommen.

Wer mir nach so einer Behandlung noch erzählen will dass sich diese Unternehmen für Kundenzufriedenheit interessieren lügt. Was geht da schief? Warum fällt das keinem auf? Ich kenne kaum jemanden der nicht die gleiche oder eine ähnliche Geschichte erzählten kann.

Wo sind eigentlich die Verbraucherzentralen? Was ist mit Stiftung Warentest? Warum kann nicht mal jemand die Service-Qualität von Dienstleistern prüfen? Ich finde das sollte heute Bestanteil einer Produktprüfung werden. Wird ein Produkt benotet so fließt die Servicequalität der letzten beiden Jahre in die Note ein. Da würde sich so mancher Diesntleister vielleicht ganz schnell eine neue Warteschleife zulegen.